Home
Veränderung
Energetik
Lebensentwicklung
Quanten + Hypnose
Spiegelgesetz
Wirbelsäule
Kraftorte u. Spirit
Geomantische u. Scha
Radiästhesie
NF/HF Frequenz
Reiki
Jin Shin Jyutsu
Neue Homöopathie
Kontakt-Formular
Impressum
Gästebuch
Diashow
Sitemap

 Geomantische - u. Schamanische Erdheilung

Fast jeder wird mit dieser Sinnlichkeit geboren, fast allen wird er jedoch abtrainiert oder stumpft einfach wegen mangelnden Gebrauchs ab

                                                        

Unsere Häuser und Grundstücke haben meistens eine Vergangenheit. Nicht nur die, die ein Gefängnis, ein Schlachthof oder eine alte Schule gewesen sind. Auch Orte, die sich vom trockengelegten Sumpf zum Bauplatz wandelten und die, die neu auf einer ehemalige Viehweide gebaut wurden haben ihre Geschichten.

 

Geomantie: ist die Kunst, die Erde mit dem reinen Bewusstsein, ohne Hilfsmittel und Symbole zu heilen und die natürlichen Punkte der Lebensenergie und Orte der Kraft wieder zum Leben zu erwecken. Durch eine geomantische Behandlung ihrer Wohnung oder ihres Grundstückes werden die negativen Erdenergien gereinigt, transformiert und geheilt. In Bereiche der Erdstrahlen helfen deshalb oft teure Entstörgeräte nicht, weil sie nicht in Resonanz zu den betroffenen Nutzern stehen. Bei vielen ausschliesslich feinstofflichen Belastungen können mit energetischen Massnahmen zur Raumreinigung eine Harmonisierung oder eine Lösung von energetischen Anhaftungen erreicht werden. Die Wirkung einer geomantischen Behandlung ist dauerhaft. Die Harmonie und das Wohlfühlen auf diesem Grundstück bleiben für immer bestehen.

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 Schamanismus

Schamanische Techniken zählt zu den ältesten Heilmethoden der Menschheit. Dass sie auch heute noch im modernen Leben wirkungsvoll eingesetzt werden können, ist ein sehr altes spirituelles Erbe der Menschheit. Warum wir nun plötzlich von der ganzen Menschheit sprechen, statt von einzelnen, hängt damit zusammen, dass es überall auf der Welt alte Mythen und Sagen vergangener Kulturen gibt, die alle auf das Gleiche hinauslaufen. In der ganzen Welt gibt es viele verschiedene Schamanische Traditionen. Wenn man dort hinschaut, gibt es einige Parallelen, obwohl die Länder und Kulturen an verschiedenen Orte der Welt liegen und durch die Natur und Gesellschaft individuell geprägt wurden. Führt man die spirituellen Wurzeln auf ihre Basis zurück. Da der Schamanismus in all seinen Facetten ein großes Welterbe ist, zum Teil überliefert wurde und immer wieder neu entdeckt wird, ist es unmöglich den gesamten Schamanismus hier zu beschreiben. Selbst wenn das möglich wäre, gibt es immer grosse Unterschiede zur eigenen Erfahrung. Das System basiert auf dem Energiefluss durch eine Verbindung, die zwischen dem Menschen und der Natur besteht. In Worten, auf der Öffnung eines Tores zur direkten Verbindung mit der Natur, wie zbs. Bäume, Tiere, Steine, Pflanzen, Wind und kosmische Energien. Die alten Schamanen sagen dass die Liebe die heilende Kraft ist und ein Schamane einfach Kanal für Energiefluss ist. Der Schamane macht dabei nichts sichtbares. Ein Schamane spürt die pulsierenden Schwingungen der Menschen um sich herum. Dazu agiert er in anderen Dimensionen, wobei die Figur des Schamanen nur Übermittelnder ist, sozusagen das fehlende Verbindungselement, welches den Menschen wieder an die Universal- oder Urschwingung anschließt. Wenn man an Ursachen von Erkrankungen arbeitet, können giftige Emotionen, Zorn, Ärger, Trauer, Angst hochkommen. Wenn diese Kräfte, wie Fremdenergie oder Feinstofflichkeit und vieles mehr entfernt werden, stellt sich das Gleichgewicht nach und nach wieder her und die Person ist auf dem Weg zur Gesundheit. Schamanische Methoden bieten uns wertvolle Werkzeuge, um die Heilung zu beschleunigen, dabei sollte der Klient auch mitarbeiten.

Der Schamanische Heilungsweg ist nicht als Wohlfühlwellnesskur zu verstehen. Es gibt einen alten Spruch: Ohne Fleiß kein Preis. So zusagen gilt das auch für viele Heilungsvorgänge, mit denen der Körper aus der Krankheit heraus die Gesundheit wieder herstellen kann.


 


 

 Feng Shui 

Immer schneller, höher und weiter getrieben von Suche nach dem Glück – wie auch immer das für den Einzelnen aussieht, verliert so mancher den Blick für die einfachen und schönen Dinge am Wegesrand.

 

"Das Haus ist der Körper, der Garten ist die Aura" - besagt ein chinesisches Sprichwort. Farben, Formen, Sitzplätze, Kräuter-und Gemüsegarten erhalten dadurch eine besondere Energie, die Harmonie, Freude und Gesundheit fördert.

Gesunde Ernährung bringt Gesundheit, keine Gesundheit ohne gesunde Ernährung!      

Feng Shui - eine Uralte Wissenschaft und kommt aus dem Chinesischen und heißt übersetzt Wind und Wasser. Feng Shui ist die Kunst in Harmonie mit unserer sichtbaren und unsichtbaren Umgebung besser zu leben. Leben in Harmonie bedeutet Gesundheit, Wohlbefinden, Erfolg im Beruf, persönliches Glück und spirituelles Wachstum auf allen Ebenen. Es ist auch heute in der modernen Zeit noch ohne Problem möglich, all diese Energien können heute spirituell umgeformt oder transformiert werden. Man muss nicht mehr davor wegrücken. Oft geht das nicht, denn viele Schlafzimmer sind so klein, dass man das Bett nicht weit genug weg stellen kann. Ein Feng Shui Berater hat die Fähigkeit gelernt, mit solchen Energien umzugehen. Es gibt keine moderne Geräte die wissenschaftlich und messtechnisch Erdstrahlen nachweisen können, auch wenn das Gegenteil behauptet wird. Früher sind bei uns im Land kaum Häuser, Ställe gebaut worden ohne das Grundstück davor vom Rutengänger untersuchen zu lassen. Selbst im Reich der Mitte werden heute noch Bauplätze vor einer Baugenehmigung durch einen Radiästhet auf geopathologische Störungen getestet. Die heutige Wissenschaft, einschließlich Ärzte lehnen diese Erfahrungen aus alter Zeit ab, da sie noch mit keinem elektronischen Messgerät aufzuspüren sind. Unter Radiästhesie finden Sie ein Verzeichnis einiger Störenergien, die auf uns Menschen schädlich einwirken.


Inzwischen ist in vielen Gärten das Rund oder Figur schneiden der Ziersträucher nach asiatischer Feng Shui-Art zu einer schlimmen Mode geworden. Das lässt jedes Wissen um Naturgesetze vermissen. Als (Hobby)Gärtner, der gelernt hat, dass jede Baum- u. Strauchart anders behandelt werden will, ist das eine wahre Provokation! Die meist rund geschnittenen Sträucher bringen kaum noch Blüten hervor und vergreisen im Inneren sehr schnell, weil kein Verjüngungsschnitt von der Basis mehr erfolgt. Was dann übrig bleibt, ist in Zukunft nur noch ein wildes Gestrüpp altes Holz.


Auch das noch: Kiesflächen statt Blumenbeete anzulegen, breiten sich immer mehr aus.

Besonders Vorgärten sind vielfach davon betroffen. Angeblich moderne Fachbücher und Illustrierten zeigen immer mehr Beispiele, die alle Natürlichkeit missen lassen. Die Gärten schauen dann oft aus wie ein Geröllfeld oder wie eine magere Kiesbank.

Darin werden vereinzelt kleine immergrüne Gehölze, Gräser gepflanzt, die ein kümmerliches Daseins führen.

Diese so oft in Form geschnittenen Pflanzen werden im Fachjargon "botanische Gartenzwerge" genannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Top

MNC-Webmaster: ©opyright by N. Rößner - Änderung vorbehalten 122011 | bewusstleben-info@online.ms

Der Titel Ihrer Homepage </ title> <! - kgxHXZPzLy7vSKJmhwIpn8KVpx8 -> Sie können Ihre Prüfung ID in einer Put- Kommentar Oder in eigenen Meta-Tag nsw-c0g2s-she8lzi4glt4mn41pkf6l8jh7y49u5k05z4nb9djewb7yw-w03je0ozzdjk712b36b88eu69fq4ceik2iho3l7-t1weaxefz5074y45qaiu2-mfnq5up8uqfuu</body></html>